Dienstag, 28. Februar 2017

September im Garten Ewert

Wie bereits im ersten Post über den Junigarten angekündigt, gibt es weitere Eindrücke aus dem Septembergarten Ewert...also... weiter geht's ;-)) wenn ihr Spaß an Herbstgartenbildern habt - es lohnt sich auf jeden Fall.
Hier könnt ihr - wenn ihr mögt - noch einmal durch den Junigarten schlendern.

Fußreflexonenweg

Das weiße Beet  - das Auge des Betrachters kommt zur Ruhe und entdeckt die facettenreichen Formen und Farben der Blätter...harmonisch und stimmig in der Bepflanzung.

Staudenclematis mit dem hinreißenden Tautropfengras "Cloud" (Sporobolus heterolepsis) kombiniert


Könnt ihr euch noch an den Juniblick erinnern ;-) ...der Cornus blüht prachtvoll, doch auch im September gefällt mir dieses Beet ausgesprochen gut.


Teichbeet mit Hortensien, Gunnera und Hosta


Und wieder sind die kleinen Glasvasen geschmückt 
- mit Blüten des Herbstes (Solidago)

Und dieses beeindruckende Gehölz im Hintergrund ist ein Rhamnus frangula asplenifolia (Schlitzblättriger Faulbaum) - Danke für den Hinweis liebe Frau Ewert - bislang kannte ich ihn nur als Säule wachsend.

Kaskade mit alpiner Bepflanzung...die Blattrosette oben rechts find ich so klasse...kennt jemand ihren Namen? 
Jetzt habe ich die Sortenbezeichnung aus erster Hand ;-) herzlichen Dank Frau Ewert...
Saxifraga longifolia pyrenaica, sie wächst ungefähr bis zu 5-6 Jahre langsam, vertikal in Felsritzen

Diese Sitzecke war unsere ;-) und bei Kaffee und Kuchen sitzen wir mitten im Herbstgarten - rechts unten ist der Zipfel des Hot Border in gelb-orange-roter Farbauswahl zu erkennen.


Sind diese ausbalancierten Steintürme nicht einmalig schön???

Das Diamantgras sieht einfach Spitze aus, so dass ich schon bedauere, es aus meinem Garten verbannt zu haben...allerdings bleibt dieses viel niedriger als mein Exemplar.



Auf der Webseite erhaltet ihr weitere Info zum Garten und ebenfalls die Termine der offenen Gartenpforte. Der Pflanzenverkauf beginnt ab April ;-) ...bei unserem Septemberbesuch sind von dort Thalictrum Splendide White mit passendem Hufeisenstaudenhalter, Panicum Heiliger Hain und Helenium Indianersommer umgezogen. Ich bin gespannt, ob sie sich bei mir eingelebt haben. ;-))

Morgen sind wir schon im Monat März angekommen und es wird allmählich Frühling, freu
...Schneeglöckchen und Krokusse sind grad auf dem Höhepunkt ihrer Blüte, Zwiebeliris zeigen seit drei Tagen Farbe und selbst die Hellis sind schon weit aus der Erde und öffnen in Kürze ihre Knospen.

Habt einen guten Start in den März und damit beginnt auch die Fastenzeit - so manch sinnvolle Vorhaben und Infos dazu habe ich hier entdeckt.

Bis dahin - euch allen eine gute Zeit. 

Kommentare:

  1. Hallo Marita,
    das ist wirklich ein toller Garten - ich liebe die offenen Gartenpforten auch sehr, habe auch schon hier im Norden ein paar schöne Gärten besichtigt - Fastenzeit, ja da könnte ich mir auch mal vornehmen auf etwas zu verzichten, gute Idee - ich schaue mal mal bei deinem Link vorbei. LG Dani

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marita,
    ich bin gerne geschlender, songar gestern noch, als ich kurz vor dem Abschalten des PC stand. Aber heute morgen schreibe ich dir einen Kommentar zum Garten, die Sitzgruppe ist wunderschön und ich kann mir vorstellen, jetzt gleich einen Kaffee zu trinken.

    Lieben Gruß

    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, ein wunderschöner Garten, besonders den Reflexzonenweg würde ich mal gehen, sehr interessant. Auf unsrem Splitt würde ich mir wehtun. Ja, Fastenzeit, Mr. W. sprach gerade davon. Ich gehe mal in mich.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita, vielen herzlichen Dank für's Mitnehmen in dieses traumhafte Gartenparadies. Ein wirklich total schöner Garten! Gefällt mir richtig gut.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita,
    das ist ein traumhafter Garten. Bei uns gibt es leider keine offenen Gärten. Ich würde so gerne einmal solch einen Garten besuchen. Danke für die Bilder!
    Ganz liebe Grüße sendet dir,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    vielen Dank für den spannenden Jahreszeitenvergleich. Der Garten war im Sommer schon fantastisch anzusehen, aber auch im Herbst hat er seinen Reiz nicht eingebüßt, es ist ein so harmonischer und abwechslungsreicher Garten!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marita,
    ui, die Staudenclematis mit dem Gras ist ja der Hammer, so eine tolle Kombination. Die Steinpyramide gefällt mir auch gut, ein echter Hingucker.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Uma imagem mais linda do que a outra.
    Prazer em conhecer seu blog.
    janicce.

    Ein schönes Bild, als das andere.
    Nizza Ihrem Blog wissen.
    janicce.

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!